Samstag, 4. November 2017

Clean up your room 1st – Über Jordan Bernt Peterson, die richtige Art, ihn zu lieben, und wie man das alles überleben könnte, vielleicht



Gott, der Herr, sah eines schönen Morgens auf die Welt, und war wieder nicht sehr erfreut über den Anblick. Da kam Prof. Jordan Bernt Peterson aus Toronto, Canada des Wegs und sagte mit seiner etwas zu hohen Stimme, wie meist, wenn er so bewegt ist, daß er fast die Herrschaft über sich selbst verliert (ein Eindruck, der sehr täuscht), besorgt, tröstend und fordernd zugleich:  Bewußtheit ist der Start für Verbesserung.

Anschließend erzählte er Gott dem Herrn Geschichten aus Ägypten, Sumer und...; von der Hierarchie in allem Lebendigen, daß nur Menschen ein Bewußtsein von Gut und Böse hätten, es würde ihre Existenz aber nicht einfacher machen, es gäbe z.B. keine bösen Löwen, sie würden schlicht das ausleben, was in ihrer Natur liege; von der Schlange, und wie tief sie im sogar vormenschlichen Bewußtsein angelegt sei, und und...; damit er sich Seiner selbst ein wenig mehr erinnere, wie Er, Seine Vorgänger, wie auch immer, Problem dieser Art angegangen wären. Und er solle aufhören, nur so müde vor sich hinzuträumen, schließlich ginge gerade die Welt darüber zugrunde. Möglicherweise war Ihm danach etwas schwindelig. Das verbindet uns, irgendwie, den Herrgott und mich. Aber ich will nicht unhöflich aussehen.

Wissenschaft ist ein Machtspiel, Realität ist ein Machtspiel, Vernunft ist ein Machtspiel. Erfolg ist Diebstahl. Differenz ist Unterdrückung. Immer. Es existiert keine Realität. Es gibt keine Wahrheit, nur Machtverhältnisse. Etwas wie eine menschliche Natur, existiert nicht. Logik ist eine Erfindung von Männern, um Frauen zu demütigen. Gut, letzteres ist von mir. Sehr arg zusammengezogen. Im Original:  "The post-modern neo-Marxists are not known for their coherence."

Verwirrt? Willkommen im Club. Ein sehr liberaler Professor war jüngst das Opfer von sozusagen Linken-Kannibalismus im beschaulichen Staat von Washington, nun das gehört zu ihrer gestörten Natur, und er antwortete: "To quest an allegation of racism is racism." „The illogic of those arguments doesn't matter because logic isn't a thing, it's a tool of oppression.“

(Joe Rogan Experience #970 - Bret Weinstein, 1,046,857 views, Streamed live on Jun 2, 2017, Bret Weinstein is a biology professor at Evergreen State College in Olympia, WA)

Ich habe mir das alles also nicht ausgedacht, nur herausgedacht. Prof. Peterson aus Toronto steht so sehr im Zentrum des Spiels wahrlich mächtiger Spieler und vor allem allen im Weg, daß man sich sofort fragt, warum er?

Etwas beginnt im Herbst letzten Jahres. Die durchgedrehte pc-fromme Meinungsherschaft in Kanada denkt sich ein Gesetz aus, das mindestens Staatsdienern auferlegt, Menschen so anzusprechen, wie sie sich stimmungsaktuell gerade wahrnehmen - als Einhorn, Cis-Gender, was auch immer (man sollte da nicht zu sehr einsteigen), anderenfalls mache man sich eines Haßverbrechens schuldig. Bevor jemand sagt das stimme so gar nicht: "The post-modern neo-Marxists are not known for their coherence." Nun für die Gutgesinnten bestimmt sich Wahrheit nach Nützlichkeit.

Peterson erkannte darin einen neuen Exzess des Totalitären. Er sagte Nein. Dieses unmoralische Gesetz ist gegen den LOGOS, das Herz von allem, aus dem wir im Westen leben. Ich folge dem nicht. Seit Ende September 2016 veröffentlichte er mehrere Videos (das erste findet man hier), in denen er seinen Widerstand erklärte. Er war sich des Risikos seines Handelns sehr bewußt, es hätte leicht seine Existenz als klinischem Psychologen zerstören können. Und es war nicht zu erwarten, daß das vielen auffallen würde. Eher, daß sein Widerspruch ihn "bürgerlich" vernichten würde. Bill C-16, so heißt das Gesetz, ist zwar mittlerweile in Kraft, aber Peterson wurde über Nacht berühmt und nicht vernichtet.

Es kam also anders, aber das konnte er nicht wissen. Und seitdem haben wir einen neuen Helden, einen, der das letzte Jahr sehr krank war, der eigentlich nicht politisch werden wollte und dem Erwachsene jetzt anhängen wie Kinder.

„Life is suffering,
Love is the desire to see unnecessary suffering ameliorated,
Truth is the handmaiden of love,
Dialogue is the pathway to truth,
Humility is recognition of personal insufficiency and the willingness to learn,
To learn is to die voluntarily and be born again, in great ways and small,
So speech must be untrammeled,
So that dialogue can take place,
So that we can all humbly learn,
So that truth can serve love,
So that suffering can be ameliorated,
So that we can all stumble forward to the Kingdom of God.“

Das alles kann man im obigen Video näher verfolgen. Und wenn der liebe Gott will, findet dies auch eine Fortsetzung, denn ich wüßte nicht, wann Er mir zum letzten Mal einen solchen Brocken vor die Füße geworfen hätte. Das Bild ist wahrlich komplett falsch, aber der Gutwillige bekommt eine Ahnung.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja, schon merkwürdig, wie zwanghaft jede Zeit ihre Gesslerhüte aufrichtet, um Untertänigkeit zu erzwingen. Da werden wir wohl noch einiges erleben.

naturgesetz hat gesagt…

Thanks for linking the video. I hadn't been aware of Dr. Peterson before this, and it has taken me until now to set aside two hours to view it. It certainly worth viewing, quite apart from the controversy which brought him fame. The fundamental insights that life is suffering and love is the desire to ameliorate suffering to the greatest extent possible, with truth as the handmaiden of love are valuable far beyond the transgender controversy. The derivative points about free speech, humility, and learning are also widely applicable.

In fact, I found myself wondering why any college would find this unacceptable until I learned of his opposition to Bill C-16. It's that, not precisely these ideas, which have made him persona non grata. And it's the attempt to stifle his (and others') free speech which give urgency to what he says here.

BTW, I didn't attempt to work through all of the German part of your post. Maybe it was too metaphorical for my limited understanding. But I will say that if you could understand the video, it proves that your comprehension of English is vastly superior to my German.

Thanks again.

MartininBroda hat gesagt…

@naturgesetz Just a short answer for now. My post was indeed mostly metaphorical for different reasons, one is because Peterson is digging so deep into this mythological archetypal psychoanalytical „Jungish“ stuff and it's overwhelming. He might be right often, but even to reconstruct his thoughts, let besides to “understand” is really hard and it often conflicts with your own beliefs if you are let's say a “traditional” Christian, so it's hard work and I heard him for hours now. I will let 2 links at the end, the 2nd may explain what I just wrote, the 1st led to a speech that summarizes his last year quite well, in his own words:
“Part personal reflection and history, part on-the-fly cultural commentary, this talk is my attempt to come to terms with the new Gutenberg revolution for video and the spoken word.”
Furthermore his analysis of the mental state of our civilisation, this whole post-modern civil war like stuff, is not only interesting, it's so clear-sighted and helpful.
My English, well the understanding might have improved, writing in it not so much as you can see. But I thought Peterson could be helpful for a lot of people, so I thought I introduce him at this nearly fallen into silence place, albeit I still struggle with him. Thanks for reading.

https://www.youtube.com/watch?v=FS5sR1WytNQ&feature=push-u&attr_tag=1gJNaXBfGtahNDwc-6

https://www.youtube.com/watch?v=A9JtQN_GoVI

MartininBroda hat gesagt…

@anon Ja es ist einiges zu erwarten, und da scheint Peterson nicht nur sehr hellsichtig, sondern auch hilfreich zu sein, z.B. in seiner Analyse des Postmodernismus, aber man muß ihn schon selbst hören, z.B. hier

https://www.youtube.com/watch?v=wLoG9zBvvLQ&t=292s