Donnerstag, 24. September 2009

Kleiner Nachtrag über Carl von Gontard


Quadriga auf dem Brandenburger Tor, Berlin
(c) nbwolf, hier zu finden


Ich muß einfach sagen, ich war Carl Philipp Christian von Gontard, gestorben am 23. September 1791, noch einen kurzen Nachtrag schuldig. Für jemanden, der sich bleibend dem Raum Potsdam und Berlin verbunden fühlt, ist das eigentlich unvermeidbar. Er ist nicht sehr bekannt, hat aber in beiden Städten unübersehbar gewirkt.

Wobei ich gestehen muß, daß ich mit dem Brandenburger Tor (in Berlin) etwas gemogelt habe, genauer, ich habe zwar gelesen, daß er dafür Entwürfe geliefert hätte, der eigentliche Erbauer war aber Carl Gotthard Langhans, aber so konnte ich doch wenigstens das obige erstaunliche Bild anbringen, das mir ein freundlicher Herr aus Potsdam zugesandt hat. Und auch noch dieses von einer Brasilianerin, die mit ihrem Temperament etwas verloren gegen den kühlen preußischen Klassizismus ankämpft.


(c) nbwolf

Aber das Marmorpalais im Neuen Garten in Potsdam, an dem ich unzählige Male vorbeigegangen bin, das darf man ihm wohl zu größeren Teilen zuschreiben, und einiges andere auch. Ich bekomme jetzt nicht ganz zusammen, wo ich kürzlich eine gnadenlose, und auch ungerechte Abrechnung mit dem Preußischen gelesen habe, darum werde ich nicht konkreter, aber es ging darum, daß das Lachen ihrer Herrscher ein viehisches Gewieher gewesen sei etc. Falsch. Wenn man durch Potsdam geht, und dort sind glücklicherweise mehr als nur Spuren erhalten, und sich die Ärmlichkeit von Natur und Überlieferung ins Bewußtsein ruft, und dann sieht, wie unsere Könige Geist, Wohlgestalt, Vielfalt, Historie, Raffinement dem märkischen Sand vertraut gemacht haben, dann verliert man, bei allen menschlichen Zugeständnissen, nahezu die Fassung vor Dankbarkeit und Ergebenheit.


Potsdam - Marmorpalais - um 1900
hier gefunden

Die Biographie Gontard’s fand ich hier ziemlich gut beschrieben, auch wenn ich aus bestimmten Gründen zögere, diesen Link anzugeben, wie auch immer. Und zum Ende ein Bild von der Gegend hier. Ich empfand, es hat irgendwie etwas Auflösendes an sich.


Kommentare:

MartininBroda hat gesagt…

Dear readers, my translation will follow tomorrow, I promise.

Pilgrim hat gesagt…

Wasn´t Langhans alo the builder of the column of victory? And Brandenburg Tor wasn´t it a work of Langhans, the quardrigue was made by Schadow! Propz Pilgrim...please, no tell tales on prussia! :-D

MartininBroda hat gesagt…

In short (lack of time), to build the Victory Column (http://en.wikipedia.org/wiki/Berlin_Victory_Column) Langhans would had been risen from the dead (since 1808 - http://en.wikipedia.org/wiki/Carl_Gotthard_Langhans), it was Heinrich Strack. You’re right with the Brandenburg gate, therefore I wrote approximately some people say Gontard has made plans for it, but Langhans built it. Thanks for your interest.
:-)