Mittwoch, 30. September 2009

Über Bath und eine verflossene Besucherin


Thomas Gainsborough, Lady Georgiana Cavendish
hier gefunden

Ich habe gerade einen Film von bezaubernder Oberflächlichkeit gesehen: „Die Herzogin“, oder im Original „The Duchess“. Er handelt über Leben, Lieben und Leiden von Georgiana Cavendish, Duchess of Devonshire, er ist aufregend photographiert, präsentiert atemberaubende Kostüme, zeigt uns die elegantesten Schauplätze und spielt hauptsächlich in Bath.

Diese Vorfahrin von „Lady Diana“, auch eine Spencer, war eine bewunderte Schönheit, galt als Modeidol, spielte leidenschaftlich, betätigte sich politisch, einer ihrer Liebhaber wurde später Premierminister, und war sogar literarisch produktiv.

Es ist durchaus glaubhaft, daß sie an den Beschränkungen ihres glamourösen Standes bzw. Geschlechts gelitten hat, die Schauspieler, nebenbei bemerkt, sind superb, insbesondere Keira Knightley als Georgiana Cavendish, Ralph Fiennes als William Cavendish, 5. Duke of Devonshire, Dominic Cooper als Charles Grey sowie Hayley Atwell als Elizabeth Hervey.

Übrigens wurde nach diesem Liebhaber Charles Grey mein Lieblingstee "Earl Grey" benannt, insofern mußte ich ihn einfach erwähnen.

Aber da der Film zu großen Teilen in Bath handelt, habe ich endlich Gelegenheit, an ein großes Gedicht der altenglischen Literatur zu erinnern, über das ich eigentlich längst einmal etwas schreiben wollte, aber so reicht es heute nur zu einer Fußnote: Ein unbekannter Dichter beklagt angesichts der römischen Ruinen das Schicksal dieser Stadt, wahrlich ein Anlaß zu bedeutsamen Erwägungen, aber nicht heute. Heute gibt es nur noch ein paar Herbstbilder.





Kommentare:

MartininBroda hat gesagt…

About Bath and a past visitor

I just saw a film of charming superficialness: „The Duchess“. The film (http://en.wikipedia.org/wiki/The_Duchess_(film)) is about the live, love and suffering of Georgiana Cavendish, Duchess of Devonshire (http://en.wikipedia.org/wiki/Georgiana_Cavendish,_Duchess_of_Devonshire), it is exciting photographed, presents breath-taking costumes, shows us most elegant places and acts mainly in Bath.

This ancestor of „Lady Diana“, also a Spencer, was an admired beauty, was considered as a fashion icon, gambled passionately, got involved politically, one of her lovers became a least Prime Minister, and was even literarily productive.

It is quite convincing that she suffered from the restrictions of her glamorous class and of her gender, the actors, besides noticed, are superb, in particular Keira Knightley as Georgiana Cavendish, Ralph Fiennes as William Cavendish, 5th Duke of Devonshire, Dominic Cooper as Charles Grey as well as Hayley Atwell as Elizabeth Hervey.
By the way, my favourite tea “Earl Grey” was named after her lover Charles Grey (http://en.wikipedia.org/wiki/Charles_Grey,_2nd_Earl_Grey), so I had to mention him.

But since the film acts mainly in Bath, I have finally the opportunity to remind of a great poem of the Old English literature about which I actually wanted to write something since a long time (http://en.wikipedia.org/wiki/The_Ruin), but today there is only place for a footnote: An unknown poet bemoans in view of the Roman ruins the fate of this city, indeed a cause for profound considerations, but not today. Today we have at the end only a few autumn pictures.

Charlie hat gesagt…

I'm not a big fan of costume drama, but this film sounds really interesting. She must've been way ahead of her time! I like "Earl Grey" as well :)

MartininBroda hat gesagt…

That's nice :-)
Like the costumes the soundtrack of the film ist really good.

Pilgrim hat gesagt…

I usually drink arab tea, half green china, half thé a la menthe. So yummy, just try it. :-) Propz Pilgrim