Sonntag, 10. Februar 2013

Sonntag &






Ich hatte versprochen zu erklären, worum es sich bei der schwärzlichen Masse . hier auf den letzten Bildern handelt. Zumindest liegt diese Vermutung angesichts der vorigen Anmerkung „Text folgt morgen“ nahe. Nun, am nächsten Tag war ich alles andere als in Schreiblaune. Wie auch immer.

Es sieht schlimmer aus als es war, was die schönere Variante ist. Ein Schnitzelbraten vom Schwein, der zum Trocken-Werden neigt, daher wieder eine Kräuterkruste aus Butter, Senf und eben verschiedenen  Kräutern (diverse tiefgefrorene italienische Kräuter, schließlich ist es Winter, und frischer Rosmarin und Petersilie, kleingehackt). Darunter war der Braten gesalzen und gepfeffert. Die Kruste wurde etwas dunkel, war aber trotzdem nicht etwa verbrannt oder bitter, ganz im Gegenteil. Eindrücke täuschen häufig, wie wir wissen. Dazu Rosenkohl. Ach, und als Begleitmusik gab es etwas Mozart (KV 207, 211 und 216). Und das muß genügen, für diesmal.

Text nachgetragen am 12. Februar

Kommentare:

naturgesetz hat gesagt…

The first three pics look like home.

I'm looking forward to your descriptions of all.

MartininBroda hat gesagt…

Just enjoyed your snow pics. Well I made a short description, but only in German. I'm sorry, but I'm a bit inclined to silence atm.