Sonntag, 19. April 2015

Sonntag &


Herr Grass ist wirklich ein harter Hund (eine Erläuterung dafür erfolgt später). Ich sollte vielleicht zuvor einen (vorzeitigen) Essensbericht hervorzaubern; zumal ich gerade grundlos ausgesprochen milde gesonnen bin.

So begann vor vielen Tagen dieser nun reichlich verspätet nachgeholte Essensbericht, den ich dann doch bringen will, soweit die Erinnerung das noch herbringt (zumal bereits gemutmaßt wurde, ich hätte seit fast 14 Tagen nichts gegessen, ach wenn).


Als mir die Lachsstücke beim Anbraten sozusagen entgegenfielen, wußte ich zwar schon, worauf es hinauslaufen würde (Bilder helfen dem Erinnern dann doch immer wieder auf), aber gar so schlimm war es am Ende denn doch nicht.


In dem Sud war sehr viel Dill und später Sahne, das weiß ich noch.



Und meine vorzüglichen Spinat-Teigtaschen haben die Hühner später sehr dankbar aufgefressen (ich hatte die übriggebliebenen schlicht im Ofen vergessen).




Es war alles recht nett (und das nicht so Nette, habe ich mich bei dieser Gelegenheit entschieden, packe ich in eine gewissermaßen „toxische“ neue Kategorie, wir werden sehen).


nachgetragen am 26. April

Kommentare:

naturgesetz hat gesagt…

That looks like a very fine meal, especially the salmon with its sauce.

DirkNB hat gesagt…

Diese Art von Lachs kenne ich auch, da muss man sich vorsehen bei der Erhitzung. Womit ich gute Erfahrungen gemacht habe, ist das Dämpfen. Dann fehlen natürlich die Röstaromen, aber irgendwas ist ja immer.

MartininBroda hat gesagt…

@naturgesetz Well it wasn't that bad, from the taste side, but nevertheless next time I better buy again the more expensive salmon (for certain reasons).

MartininBroda hat gesagt…

@DirkNB Hm, ach das ist mir zu umständlich (ich glaube, das einzige, das ich bisher gedämpft habe, waren Hefeklöße), aber vielleicht ändert sich diese meine Meinung ja auch irgendwann.