Montag, 19. Oktober 2015

Neustrelitz (von oben)







nachgetragen am 22. Oktober

Kommentare:

DirkNB hat gesagt…

Neustrelitz ist schon ein feines kleines Städtchen. Spätestens bei einem Perspektivwechsel (hier: nach oben) Wird es einem immer wieder bewusst.
Und ich möchte meine Hochachtung aussprechen. Beim reinen Betrachten der Bilder könnte man als Quelle einen Stadtüberflug oder neumodisch die Benutzung einer Drohne unterstellen. Der Ortskenner (zumindest in dem Aspekt) weiß aber einen hohen Kirchturm in des Fotografen Rücken und bewundert die Aufstiegsenergie, die geleistet wurde. Und hofft, dass zumindest ein Teil technisch bewältigt wurde (im Turm unserer Konzertkirche befindet sich ja auch ein Aufzug).

MartininBroda hat gesagt…

Wo ich eben erkennen muß, daß ich darauf noch gar nicht geantwortet hatte, ja. Als Trostpreis habe ich noch die weniger imposante Aussicht Richtung Neubrandenburg angefügt. Auch wenn es nette Einzelgebäude gibt, die Friedhofskapelle von Buttel etwa, vielleicht noch das Carolinum. Aber im Ganzen verschwimmt es doch sehr im Matschigen.

Die Bilder waren ziemlich schnell gemacht, ich hatte eher Glück. Sie wollten eigentlich schon schließen, und der Aufstieg, ja, es ist komplett einer, dauerte. Ich war an dem Tag eher angegriffen, mich muß eine Art Ehrgeiz überfallen haben, diese Stiegen - in der Tat manche recht steile Treppe scheint noch aus der Entstehungszeit zu stammen, was heißt manche, fast alle, gut, das ist ein bißchen übertrieben - aufzusteigen.

Der Abstieg muß dann derart angespannt abgelaufen sein - da ich mich wohl ständig die "Hühnerleitern" herunterpurzeln sah - daß ich die nächsten Tage mit Mühe die zwei Stufen zu hiesigen Einkaufgeschäften hochkam. Auch eine Erfahrung. Mir war zunächst vollkommen unklar, wo das herkam.

Anonym hat gesagt…

Manchmal ist es doch erstaunlich, wo man überall Muskelkater und ähnliches bekommen kann. Auch ich habe da ein paar Erfahrungen. Details behalte ich aber für mich.

Dem Klettermaxe aber meine Hochachtung. Ich kenne das Gebäude von außen und würde mal unterstellen, dass ich beim Aufstieg sicher irgendwo auf halber Höhe eine Art Basislager aufschlagen würde mit Übernachtung und allem, was dazu gehört. ;-)

MartininBroda hat gesagt…

Schön gesagt. Und ich rätsel auch nicht herum, warum man diesmal anonym bleiben mußte :)

DirkNB hat gesagt…

Da habe ich wohl zu schnell auf "Veröffentlichen" geklickt. Mehr steckt wirklich nicht dahinter.