Sonntag, 22. Mai 2011

Sonntag &

roughly translated


Ich weiß nicht, woher mich diese Anwandlung zu rustikalem Essen angesprungen hatte. Jedenfalls habe ich heute einmal ausprobiert, ob ich Kaßler-Braten inzwischen wieder mag, es war ein Kotelettbraten, im Stück, geschmort mit Zwiebeln und natürlich Sauerkraut (dazu nur Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt). Ich bin im Moment sehr unentschieden.

Meine Frau Mutter hat ausgedehnte Vorstellungen davon, was sie alles nicht mag, Kaßler gehört definitiv dazu. Also habe ich aus der Güte meines Herzens ein 2. Gericht gekocht – Hähnchenbrust geschmort auf einem Kräuterbett (Rosmarin, Thymian, Majoran. Oregano, Zwiebeln, Knoblauch!) mit Butterschmalz. Dazu Spargel, da schließlich gerade Saison ist. Das Fleisch kam eigentlich wunderbar heraus, aber der Knoblauch! Es ist ein Totschlags-Gewürz, mehr als ein Hauch geht wirklich nicht. Aber es war ihr Wunsch, und so hatte sie zumindest die Sauce davon ganz für sich. Und es schien auch zu konvenieren.


Eigentlich wollte ich jetzt zu einem Orgelkonzert, aber die Chancen stehen nicht schlecht, daß ich dabei einschlafe. Also vielleicht gibt es dann heute doch noch einen der viel versprochenen Nachträge.



I have no clue what brought me into this mood to cook “rustic” this time. Anyway, I tried today to find out if I may like again “Kaßler”. Kassler is a salted and slightly smoked cut of pork, you might look at here, it was a pork chop roast, braised with onions and sauerkraut, of course (added only salt, pepper, bay leaf). I'm not sure about it at the moment.

My mother has a lot of ideas about what she doesn’t like, Kassler is definitely a part of it. So out of the goodness of my heart I cooked a 2nd dish - chicken breast braised on an herb bed (rosemary, thyme, marjoram, oregano, onions, garlic!) with butter. And since it’s the season - asparagus. The meat came out really fine, but the garlic! It is a murder-spice, you can definitely only use a touch of it. But it was her wish, and so she had at least the sauce from the gravy all to herself. And seems she enjoyed it.



Kommentare:

DirkNB hat gesagt…

Da ist ja aus dem Kassler noch was schickes geworden. Lecker aussehen tuts jedenfalls. Hast Du noch gewässert und wie war der Salzgehalt?

MartininBroda hat gesagt…

Ich hab gewässert, aber nicht lange genug, ich denke, wenn ich auf den "Rest" beim Aufwärmen nochmal neues Sauerkraut gebe, müßte es gehen. Beim nächsten Mal werde ich einfach ein kleines Stück kurz anbraten, dann weiß ich, wie salzig es ist.

naturgesetz hat gesagt…

Both main dishes look tasty. I'm always a little bit surprised to see the white asparagus you have in Europe, even though I've known about it for 25 years or so.

It's interesting to see you branching out in your Sunday cooking. I've been in a rut for years of cooking steak for dinner when my bother is here for dinner on the weekend. I almost always bake potatoes in the microwave. So the only variation is in the vegetable and the specific cut of steak I use. If he stays I second night, then I do something different. It could be pork (possibly barbecued), shrimp, or chicken.