Sonntag, 19. Februar 2012

Sonntag &

poorly translated


Wo dieses Land gerade im Dubiosen versinkt, vergessen wir es doch für eine Weile. Und berichten vom heutigen Sonntagsessen, das, immerhin, war mehr als erträglich. Eine bekannte Geschichte: Lachs auf Wurzelgemüse (also auf vorgeschmorten Mohrrüben, Sellerie, Petersilienwurzel und Zwiebeln, mit etwas Thymian, Rosmarin und Oregano). Es ist mir sogar gelungen, den Lachs am Auseinanderfallen zu hindern, das geschieht irgendwann nach 20 Minuten, verlangt also etwas Aufmerksamkeit. Und jetzt lese ich besser etwas, das möglichst lange zurückliegt. Aristoteles oder Marc Aurel werden es wohl werden.



While this country prefers to sink into the shady, we better forget it for a while. And talk about today's Sunday dinner again, which, after all, was more than bearable. Something familiar: salmon with root vegetables (pre-stewed carrots & so on like celery, parsley and onions, with some thyme, rosemary and oregano). I even managed it to prevent the salmon from falling apart, that happens usually sometime after 20 minutes, thus requires some attention. And now I read better something that dates back as long as possible. Aristotle or Marcus Aurelius will be the 1th choice I think.


Kommentare:

Morgenländer hat gesagt…

"Wo dieses Land gerade im Dubiosen versinkt, vergessen wir es doch für eine Weile."

Schön gesagt.

"Und jetzt lese ich besser etwas, das möglichst lange zurückliegt. Aristoteles oder Marc Aurel werden es wohl werden."

Oder Vergil? Etwas Schöneres als die Eklogen und etwas Erhabeneres als die "Aeneis" lassen sich ja gar nicht denken.

Herzliche Grüße
Morgenländer

MartininBroda hat gesagt…

Ja, der auch. Aber Aristoteles schreibt so wahre und hilfreiche Dinge über den Staat: "Und in der Tat muß ein Staat, der in Wahrheit und nicht bloß dem Namen nach ein Staat ist, sich um die Tugend (übersetzen wir es doch diesmal einfach mit "Wahrhaftigkeit") kümmern. Denn sonst wäre diese Gemeinschaft ein bloßer Beistandsvertrag..." Nun selbst das wäre, aber lassen wir das.

Grüße zurück!

naturgesetz hat gesagt…

That looks like an excellent dinner. Did you cook the salmon with the vegetables? And how did you cook it: steam, bake, broil, or …?

I'll leave the comments about the current condition of the FRG to you and Morgenländer. We don't get enough in our press for me to have a well-informed opinion; but if you gentlemen are unhappy, I can certainly believe things are going badly.

MartininBroda hat gesagt…

Thanks and to answer your question: First you have to stew the vegetables (since they need longer than the salmon) until they are almost done (I used butter). Then I made a bed of the vegetables & put the salmon on top, it needs in the oven 20 - 25 minutes. And it was good indeed.

For the rest I’ll better try an email.