Freitag, 1. Januar 2016

Neujahr & (nachgetragen)


Um doch noch eine kleine Floßinsel der Gemütlichkeit zu zaubern - das Essen zu Neujahr: Die Rehkeule war eigentlich nett. Man muß nur abziehen (*har *har, Pointe folgt), daß ich sie wiederfand, weil mir im Gefrierschrank eine Flasche Rosésekt explodiert war, sie, offen gestanden, nach dem Auftauen so reif roch, daß es mir nahezu die reichlich abgehangenen eigenen Gedärme umdrehte, Haut und Sehnen abzuziehen - das muß jemand kurz nach der Geburt gelernt haben - mein schärfstes Lieblingsmesser fand eher einen Weg in meinen linken Zeigefinger als in das Ding.


Ansonsten wurde es für einen Tag eingelegt in Olivenöl, Piment, Pfeffer, Wacholderbeeren (eine Geschichte für sich), Lorbeerblatt und Rotwein etc., und eben darin einen Tag später regelwidrig bei milder Temperatur geschmort. Es war ziemlich gut. Immerhin das.

Zwei Lampen haben vor soviel Glück dann auch lieber die Fassung verloren.

nachgetragen am 2. Januar

Kommentare:

naturgesetz hat gesagt…

"Adventures in good eating," as they say.

As I mentioned in a previous comment (I think) we didn't have anything so spectacular, or injurious in preparation: just a simple roast duck stuffed with apples and raisins, rice blend, and boiled carrots, washed down with red wine. Yours definitely looks more special.

MartininBroda hat gesagt…

:) Allow me to answer when I'm less tired

DirkNB hat gesagt…

Ist sie jetzt also Geschichte. Passend, dass es zur Rehkeule dann auch noch gleich einen Rosé-Sekt gab, war er doch immerhin Auslöser des Gerichtes. Es wird ja nicht derselbe gewesen sein. ;-)

MartininBroda hat gesagt…

So isses. Die Reste wurden heute mit Hilfe einer Nachbarin vertilgt. Nein, der hätte wohl etwas abgelegen geschmeckt. Ist das Leben nicht übrigens ungerecht, in 1 Meter Luftlinie liegt der allernetteste Hauskater auf meinen ungelesenen Zeitungen (und ich bin allergisch gegen die Viecher), wie ihm beibringen, daß er persönlich ganz lieb ist, ich aber trotzdem in spätestens einer 1/4 Std. keine Luft mehr bekommen werde?

DirkNB hat gesagt…

Tja, da gibt es ein altes Heimtierweistum: Hunde haben Herrchen, Katzen Bedienstete. Demzufolge ist es wohl eher an Dir, einen neuen Platz zu suchen, als die Katze zu überreden, ihren zu räumen. ;-)

MartininBroda hat gesagt…

War diesmal aber anders.