Sonntag, 4. Dezember 2011

Sonntag & Advent

poorly translated

Wenn man jede höhere Gehirntätigkeit ganz schnell zum Erliegen bringen will, dann verfertige man ein Enten-Gericht, jedenfalls nach den hier vorherrschenden Rezepten. Nach einem langen Erholungsschlaf also der gewohnte Bericht. Eine Ente gefüllt mit Boskoop-Äpfeln, einmal wieder. Die Sauce aus dem Fond (nach sehr viel abgeschöpftem Fett) bekam frisch gepreßten Zitronensaft, etwas Zucker & Pfeffer und vor allem Rotwein hinzu.


Dazu Blumenkohl mit heißer Butter, hier sieht man, wie er weniger wird. Ach so, noch ein Adventsbild am Ende, nicht von heute, heute changierte das Wetter zwischen ein wenig Sonne und viel dunkel.



If you want to stop your higher brain activity quickly try a duck dish, at least according to the prevailing recipes here. After a long recovery sleep so the usual report. A duck filled with Boskoop apples, once again. The sauce from the gravy (after much fat skimmed off) was made with adding freshly squeezed lemon juice, some sugar and pepper and red wine in particular. And cauliflower with “heated” butter, here we see how it got less. Oh, one more picture at the end of Advent, not taken today, today the weather fluctuated between a little sun and rather more dark

Kommentare:

DirkNB hat gesagt…

Der Vogel sieht ja richtig lecker aus. Irgendwann muss ich mich auch mal an sowas ran wagen. Ist ja eigentlich nicht so schwer. Also, die Zubereitung. Das Gericht selber ist schon etwas schwerer zu verdauen. Dem weichenden Geist kann im Zweifel nur mit geistreichen Getränken wieder etwas Leben eingehaucht werden. ;-)
Was gab's denn als Sättigungsbeilage?

MartininBroda hat gesagt…

War auch ziemlich gut (und immer noch zu fett). Zur Frage: banale Salzkartoffeln (wegen der Sauce) und die geistreichen Getränke helfen auch nur bis zu einem bestimmten Punkt, ab da wird das Gehirn sonst zu besagtem Blumenkohl.

naturgesetz hat gesagt…

I wonder if, pound for pound, ducks or gees have more fat. Once or twice I decided to follow what I take to be the tradition somewhere or other where some branch of my ancestors one lived, and have a Christmas goose. Not bad, but there was a lot of fat. I understand that goose grease was once used to waterproof boots.

Anyway, geese, like ducks, seem to have become "as scarce as hen's teeth" in the supermarkets. For two people, of course, a goose would be too much, but a duck would be festive for New Years.

Maybe instead of bemoaning the lack of ducks in the market, I should occasionally buy a chicken.

Well, anyway, your duck looks good, and I'm sure the gravy was tasty too.

DirkNB hat gesagt…

Hirn zu Blumenkohl wäre ja noch gut, meist nimmt es aber eher die Konsistenz von Vanillepuddung an ...

Zu viel Soße passen natürlich Salzkartoffeln am besten, die haben eine passende Aufnahmekraft, sind sie erstmal zerquetscht.

MartininBroda hat gesagt…

@naturgesetz I think all in all ducks have usually more fat. Strange to hear about this lack of ducks in your supermarkets because they are still popular here. It was ok so far, but I fear & it's obviously so, heavy meals bring the mind into a near-death slumber. Not nice.

MartininBroda hat gesagt…

@DirkNB Ja, man muß schon Obacht geben, daß man die Frische des Geistes nicht zu gedankenlos abtötet.